Klettern in Deutschland - klettergebiete . info

Start

Teutoburger Wald
Weser-Leine-Bergland
Harz
Nordhessen
Eifel
Ruhrgebiet
Zittauer Gebirge
Rhein-Main-Gebiet
Odenwald

 Impressum
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Topo Kletterführer Schriesheimer Steinbruch als download

Topo Kletterführer Kochel als download

Topo Kletterführer Riesenstein als download

Topo Kletterführer Lenggries als download

Design und Gestaltung:

 alpenbild webdesign

Klettern im Ruhrgebiet -
zwischen den Städten Köln, Düsseldorf und Wuppertal

Klettern in der Eifel Klettergebiete in der EifelKlettern im Bochumer BruchKlettern am Isenberg bei DüsseldorfKlettern im HönnetalBiggetal - GesperrtBeinahe genauso traurig wie das Kapitel “Klettern in der Eifel” ist dieses Kapitel. Herbe Verluste wie die Bruchhauser Steine (über 200 Routen) und das Hönnetal (160 Routen) mussten auch hier verzeichnet werden.

Allerdings gelang es hier nach zähen Verhandlungen Teile des Hönnetal für den Klettersport zu retten. Wie durch ein Wunder ist sogar ein neues Klettergebiet hinzugekommen: Im Bochumer Bruch schufen engagierte Kletterer aus einer Müllkippe ein kleines Paradies zum Klettern.

 Die Klettergebiete:

Bochumer Bruch

Lage:

Bei 42489 Wülfrath, 13 km westlich von Wuppertal

Routen:

gut 40

Schwierigkeiten:

bis 8

Gestein:

Kalk

Höhe:

bis 50 m

Besonderheit:
 

Klettererlaubnis erwerben !
Bitte unbedingt Regelungen beachten !

Isenberg

Lage:

Bei 42551 Velbert, 14 km nordöstlich von Düsseldorf

Routen:

110

Schwierigkeiten:

bis 9

Gestein:

Sandstein

Höhe:

20 m

Besonderheit:
 

Klettererlaubnis beim DAV Essen erwerben !
Bitte unbedingt Regelungen beachten !

Hönnetal

Lage:

Bei 58706 Menden, 15 km südöstlich von Unna

Routen:

80

Schwierigkeiten:

bis 10

Gestein:

Kalk

Höhe:

20 m

Besonderheit:
 

Teilweise gesperrt.
Bitte unbedingt Regelungen beachten !

Hinweis:
Für die Richtigkeit der jeweiligen Angaben über die beschriebenen Klettergebiete wird keinerlei Haftung übernommen. Informiert Euch bitte über aktuelle Regelungen, wie Sperrungszeiten e.t.c. bei den Gemeinden, in denen die Klettergebiete liegen oder beim DAV.
Klettern erfolgt stets auf eigenes Risiko.
Die meisten Klettergebiete befinden sich in einer oftmals noch intakten, schützenswerten Natur. Bitte verhaltet Euch entsprechend.

 

letzte Aktualisierung: 07.09.2012